Absicherung des Haftpflichtrisikos für Wertpapierfirmen und WPDLU

pdf-icon » Downloads

Die gesetzlichen Regelungen zur Gründung einer Wertpapierfirma, oder eines Wertpapierdienstleistungsunternehmens (WPDLU), finden sich in den §3 (Wertpapierfirma) und § 4 (WPDLU) des Wertpapieraufsichtsgesetzes 2007 (WAG 2007)

Das WAG 2007 normiert welche Tätigkeiten von Ihrem Unternehmen angeboten werden dürfen und welche Konzessionen der Finanzmarktaufsicht (FMA) notwendig sind.

Die Befugnisse der Wertpapierfirma sind weiter gefasst als die der WPDLU. Daher sind Sie als Wertpapierfirma dazu verpflichtet einer Anlegerentschädigungseinrichtung (AeW) anzugehören und unterliegen einer strengeren Kontrolle der Finanzmarktaufsicht. Beispielsweise dürfen Wertpapierfirmen Portfolioverwaltungen für ihre Kunden anbieten, wozu WPDLU nicht befugt sind. WPDLU sind dazu verpflichtet entweder eine Berufshaftpflichtversicherung, also eine Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung, abzuschließen, oder ein Mindesteigenkapital in Höhe von EUR 50.000 in das Unternehmen einzubringen.

Unabhängig davon, ob Sie als Wertpapierfirma oder als WPDLU tätig sind, ist zu bemerken, dass gesetzliche Regelungen, insbesondere in Haftungsfragen, vermehrt restriktiv gehandhabt werden.
Nicht nur Ihr eigenes Fehlverhalten oder das Ihrer Mitarbeiter wird dem Unternehmen angelastet. Denn das Wertpapierunternehmen haftet als Rechtsträger (Haftungsdach) auch für seine Kooperationspartner, welche als vertraglich gebundener Vermittler oder als Wertpapiervermittler für das Wertpapierunternehmen tätig sind.

Daraus folgt, dass Ihr Unternehmen im Schadensfall immer häufiger mit hohen Gerichts-, Verfahrens- und Rechtsanwaltskosten belastet wird. Sofern Ihr Unternehmen für schuldig befunden wird, folgen zusätzlich zu leistende Schadenszahlungen, die auch die Solvabilität des Unternehmens gefährden oder sogar dessen Aus bedeuten können.

Daher empfiehlt sich der Abschluss einer Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für WPDLU und auch Wertpapierfirmen. Durch diese Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung wird sowohl das Eigenkapital Ihres Unternehmens gegen Zugriffe im Schadensfall, als auch die Planungssicherheit und der Fortbestand Ihres Unternehmens, abgesichert.

Die restriktive Rechtsprechung, sowie eine Flut an regulatorischen Vorschriften, erhöhen das Risiko von Wertpapierfirmen und WPDLU – eine maßgeschneiderte Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung schützt Ihr Unternehmen vor Schadenersatzansprüchen!

Die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung wehrt unberechtigte Ansprüche für Sie ab und übernimmt bei tatsächlich durch Sie, Ihre Mitarbeiter, oder sonstige für Sie handelnde Personen, verschuldeten Schadensfällen die Schadenszahlungen.

Die Vermögensschaden-Haftpflichtversicherung für WPDLU erfüllt die Voraussetzungen der gesetzlich vorgeschriebenen Pflichtversicherung. Sie ist auch für Wertpapierfirmen zu empfehlen um eine Minderung des Eigenkapitals zu verhindern. Es empfiehlt sich anhand der Komplexität der Tätigkeitsbereiche von Wertpapierfirmen und WPDLU einen Versicherungsvertrag abzuschließen, der optimal auf Ihr Unternehmen zugeschnitten ist.

Bei der Auswahl des passenden Versicherungsschutzes müssen eine Vielzahl an Details berücksichtigt werden. Die gängigen Versicherungsbedingungen sind oftmals nicht auf die Besonderheiten von Wertpapierfirmen und WPDLU abgestimmt und beinhalten für den Versicherungsschutz relevante Leistungsausschlüsse, aber auch schwer erfüllbare Obliegenheiten für die Versicherungsnehmer, die im Schadensfall eine Leistungsfreiheit der Versicherer bedingen.

Infinco ist ein Spezialist für Vermögensschaden-Haftpflichtversicherungen, mittlerweile hat Infinco, aufgrund der Unzufriedenheit mit den angebotenen Bedingungswerken, gemeinsam mit Versicherern Konzepte entwickelt, die den hohen Anforderungen von Wertpapierfirmen und WPDLU gerecht werden. Neben einem sehr umfassenden Bedingungswerk können verschiedenste Versicherungssummen, mit unterschiedlichen Selbstbehaltsvarianten angeboten und abgeschlossen werden.

Veranlasst durch häufige Ermittlungen der Finanzmarktaufsicht (FMA) gegenüber Wertpapierfirmen und WPDLU haben wir eine  optionale Spezial-Strafrechtsschutz-Versicherung für Wertpapierfirmen und WPDLU konzipiert. Damit auch schon beim Vorwurf von Vorsatzdelikten im Ermittlungsverfahren beziehungsweise im Strafverfahren die bestmögliche anwaltliche Vertretung für Sie möglich ist.

Durch die intensive Auseinandersetzung mit den angebotenen Versicherungsprodukten und den Zugang zu internationalen Versicherungsmärkten, aber auch durch unser Know-How über  Wertpapierfirmen und WPDLU, können wir Ihnen Versicherungslösungen bieten, die nicht bloß aus leeren Versprechungen bestehen, sondern auch im Schadensfall für Sie einspringen.

Infinco ist für Sie als Full Service Provider im Inland tätig. Unser Know-How steht Ihnen somit von der Beratung, Offert-, beziehungsweise Konzepterstellung, bis hin zur Schadensabwicklung zur Seite.